Das “Hort-ABC”

Hier finden Sie von
“A wie Abholberechtigung” über “H wie Hausaufgaben” bis “Z wie Zecken” alles,
was Sie über den Integrativen Kinderhort wissen möchten.

A

Abholberechtigungen
Abholberechtigt sind grundsätzlich der/die Erziehungsberechtigte/n. Des Weiteren können Sie bei uns in dem Formular „Abholberechtigung“ jederzeit weitere Personen angeben, die Ihr Kind abholen dürfen. Bitte bedenken Sie hierbei, dass die von Ihnen angegebenen Personen mindestens 14 Jahre alt sein müssen. Zum Schutz Ihres Kindes werden wir es ausschließlich an die von Ihnen eingetragenen Personen übergeben.
Abholzeiten

Während der Schulzeit können Ihre Kinder zu den folgenden Zeiten abgeholt bzw. geschickt werden:

Montag bis Donnerstag
16:00 – 16:15 Uhr
17:00 – 17:15 Uhr
17:15 – 17:30 Uhr (Spätdienst)

Freitag
14:00 – 14:15  Uhr
16:00 – 16:15 Uhr
16:45 – 17:00 Uhr

In den Ferien bieten wir folgende Heimgehzeiten an:

Montag bis Freitag
14:00 – 14:15 Uhr
15:00 – 15:15 Uhr
16:00 – 16:15 Uhr
16:45 – 17:00 Uhr

Abmelden

Falls Ihr Kind aufgrund von Krankheit oder eines kurzfristigen Termins den Hort nicht besuchen kann, melden Sie es bitte bis 09:00 Uhr telefonisch unter der Telefonnummer 089/89419-780 ab. Sollten Sie Ihr Kind krankheitsbedingt früher aus der Schule abholen müssen, so informieren Sie bitte in jedem Fall auch uns darüber. Wenn wir Ihren Anruf nicht persönlich entgegen nehmen können, hinterlassen Sie bitte Ihre Nachricht auf dem Anrufbeantworter.

Adresse

Sie finden unsere Einrichtung unter folgender Adresse:

Integrativer Kinderhort
Kirchenstr. 1
82110 Germering

AGs

Mit Beginn des neuen Schuljahres überlegen wir gemeinsam mit den Kindern, welche Projekte bzw. AGs (Arbeitsgemeinschaften) wir in den kommenden Monaten anbieten möchten. Diese AGs und Projekte finden zumeist wöchentlich und gruppenübergreifend in der Zeit zwischen 15:45 Uhr und 17:00 Uhr statt. Bitte besprechen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind, welches Angebot zu dessen Interessen und Neigungen passen könnte. Gesonderte Informationen zum Anmeldeverfahren erhalten Sie im Herbst in einem Elternbrief.

Welche AGs bieten wir an? Hier einige Beispiele der vergangenen Jahre:

  • Musik- und Theater-AG
  • Bewegungs-AG
  • Psychomotorik
  • Ball-AG
  • Zumba-AG
  • Koch-AG
  • Entspannungs- AG
  • Tanz-AG
  • und Projekte im gestalterischen Bereich
Allergien

Sollte bei Ihrem Kind eine Allergie (gegen Pollen, Hausstaub, etc.) festgestellt worden sein, so teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit. Werden in diesem Zusammenhang unsererseits besondere Maßnahmen erforderlich (beispielsweise Anwendung eines Asthmasprays), werden wir diese, nach Vorlage einer ärztlichen Verordnung, selbstverständlich ergreifen. Des Weiteren ist es nach Vorlage eines ärztlichen Attestes u.U. möglich, im Falle von Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten, die täglichen Speisen entsprechend anzupassen.

Anmeldung

Wenn Sie Ihr Kind bei uns anmelden möchten, so muss dies immer in schriftlicher Form erfolgen. Regulär erfolgt die Anmeldung parallel zur Schuleinschreibung Anfang April. Sollten Sie während des Schuljahres einen Platz benötigen, so wenden Sie sich bitte persönlich oder telefonisch an uns, wir halten im Hort Anmeldemappen für Sie zur Abholung bereit.

Anrufbeantworter

Sie haben Neuigkeiten, Infos, Anliegen oder Fragen? Dann sprechen Sie jederzeit auf unseren Anrufbeantworter. Diesen hören wir zwischen 09:00 Uhr und 17:30 Uhr regelmäßig ab und rufen Sie gegebenenfalls zurück, bzw. leiten die Informationen an den betreffenden Pädagogen weiter. Sollten Sie uns persönlich sprechen wollen, so erreichen Sie uns während der offiziellen Telefonzeiten zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr sowie zwischen 16:15 Uhr und 17:00 Uhr.

Ansprechpartner

Für Ihre Anliegen, Fragen und Wünsche sind die Gruppenpädagogen Ihres Kindes gerne Ihre Ansprechpartner. Eine gute Gelegenheit für eine schnelle Mitteilung bietet sich beispielsweise während der Abholzeiten.

Aufsichtspflicht

Die Sicherheit und das Wohl Ihres Kindes liegen uns sehr am Herzen. Die Aufsichtspflicht liegt während der Zeit, in der sich Ihr Kind im Hort aufhält, bei dem pädagogischen Personal der Einrichtung. Diese beginnt mit dem Ankommen Ihres Kindes und der Begrüßung per Handschlag und endet entsprechend mit der Verabschiedung per Handschlag vor dem Verlassen des Horts. Wenn Sie Ihr Kind persönlich abholen, so geht die Aufsichtspflicht wieder auf Sie über, sobald Sie in die Einrichtung kommen. Bei Festen oder Veranstaltungen, bei denen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind anwesend sind, liegt die Aufsichtspflicht bei Ihnen.

Ausbildung

Wir möchten gerne motivierte Menschen auf ihrem Weg zur pädagogischen Fach- oder Ergänzungskraft unterstützen und ihnen die Chance geben, erste Erfahrungen in der pädagogischen Praxis zu sammeln. Daher bieten wir Auszubildenden die Möglichkeit, ein Praktikum im Rahmen ihrer Ausbildung bei uns zu absolvieren. Eine adäquate, fachlich fundierte Anleitung unsererseits liegt uns dabei sehr am Herzen. Sie haben Interesse an einer solchen Praktikumsstelle? Dann richten Sie bitte Ihre Bewerbung per Mail an die Stadt Germering, zu Händen Frau Sandra Bartler, Fachbereichsleitung im Amt für Jugend, Familie, Senioren, Soziales und Schulen (sandra.bartler@germering.bayern.de).

Ausflüge

Da es in der Welt so Vieles zu entdecken gibt, bieten wir mitunter an den hausaufgabenfreien Freitagen oder in den Schulferien verschiedene Ausflüge an. So besuchen wir beispielsweise mit den Kindern regelmäßig die Stadtbibliothek Germering oder den Abenteuerspielplatz. Da uns in den Ferien mehr Zeit zur Verfügung steht, nutzen wir diese gern für größere Ausflüge, wie beispielsweise in den Tierpark Hellabrunn oder für den Besuch von Theater und Museen. Über diese Angebote informieren wir Sie rechtzeitig und freuen uns ebenso über Anregungen Ihrerseits.

Außengelände

Sommer, Sonne, Sonnenschein – da wollen wir alle draußen sein! Dafür bieten der große Sportplatz samt Spielplatz sowie der Garten der Kirchenschule zu jeder Jahreszeit jede Menge Raum und zahlreiche Möglichkeiten zum Spielen, Schaukeln, Rutschen, Klettern, Balancieren, Seilspringen, Buddeln im Sandkasten, Rennen, Schneemannbauen oder zum Entspannen. So können die Kinder gemeinsam und mit jeder Menge Freude ihrem Bedürfnis nach Bewegung nachkommen.

B

Beiträge und Kosten

Da sich der monatliche Beitrag für einen Hortplatz nach Ihrem Familieneinkommen und der Anzahl Ihrer Kinder richtet, ergibt sich für jedes Kind ein individueller Betrag. Diesen können Sie der Beitragstabelle für städtische Kinderhorte der Stadt Germering entnehmen. (www.germering.de > Bildung & Soziales > Bildung + Betreuung > Horte, Schülerbetreuung) Mit allen weiteren Fragen, auch zu Möglichkeiten der Kostenübernahme, wenden Sie sich bitte an Frau Elisabeth Mayer, im Amt für Jugend, Familie, Senioren, Soziales und Schulen (089/89419–216). Zu diesem Grundbeitrag kommt noch ein monatlicher Essensbeitrag hinzu, der um ein jährliches Getränkegeld an den Elternbeirat ergänzt wird, sodass Ihre Kinder zum Mittagessen stets frischen Tee trinken können. Um mit Ihren Kindern vor allem in den Ferien Ausflüge und Aktionen durchführen zu können, benötigen wir für Fahr- und Eintrittskarten Ihre finanzielle Unterstützung. Über deren Umfang informieren wir Sie jedoch stets rechtzeitig und sind sehr bemüht, die Kosten auf das Nötigste zu reduzieren.

 

Beobachten & Dokumentieren

 „Ich sehe was, was du nicht siehst…“ – ist nicht nur der Titel eines beliebten Spiels, bei dem Kinder die Aufmerksamkeit für ihre Umgebung schulen. Das genaue Beobachten der Kinder in den verschiedensten Einzel- und Gruppensituationen stellt für uns eine zentrale Aufgabe unserer pädagogischen Arbeit dar. Dadurch können wir gewährleisten, das Verhalten und die Entwicklung Ihres Kindes bewusst wahrzunehmen und optimal zu begleiten. Unsere Beobachtungen protokollieren wir entsprechend, sodass wir Sie in Elterngesprächen detailliert über Vorkommnisse, Fortschritte und den aktuellen Entwicklungsstand Ihres Kindes informieren können.

Beschriftung von persönlichen Gegenständen

Oftmals sind Kinder so mit ihrer Fantasie oder den Gedanken an das nächste Spiel beschäftigt, dass die Sorgen um Trinkflaschen, Jacken oder Brotzeitboxen keinen Platz haben. Damit wir solche „herrenlosen“ Gegenstände möglichst schnell ihrem Besitzer zuordnen können, ist es für uns und Ihre Kinder eine große Hilfe, wenn Sie alle persönlichen Gegenstände mit Namen beschriften. So vermeiden wir Verwechslungen und Sie Verluste.

Besuche in anderen Gruppen

„Mein Kind ist leider nicht mit seinem besten Freund/seiner besten Freundin in einer Gruppe. Haben die beiden dennoch die Gelegenheit, miteinander zu spielen?“ –  Selbstverständlich! Es liegt uns sehr am Herzen, die Kinder zu Kontaktfreudigkeit zu motivieren und sie bei der Pflege ihrer Sozialkontakte zu unterstützen. Während der Freispielzeit können sich die Kinder gerne nach Absprache mit den Pädagogen in den Gruppen gegenseitig besuchen und gemeinsam spielen.

Bildungs- und Erziehungsauftrag

Den gesetzlichen Rahmen unserer Arbeit bildet das Bayerische Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz (BayKiBiG), welches auch den Bildungs- und Erziehungsauftrag von Kindertageseinrichtungen regelt. Dementsprechend bieten wir „jedem einzelnen Kind vielfältige und entwicklungsangemessene Bildungs- und Erfahrungsmöglichkeiten, um beste Bildungs- und Entwicklungschancen zu gewährleisten, Entwicklungsrisiken frühzeitig entgegenzuwirken sowie zur Integration zu befähigen“ (Art. 10 Abs. 1, BayKiBiG). Denn Chancengerechtigkeit und das Recht auf gleiche Bildung und Betreuung für alle Kinder zählen für uns zu den Kernelementen einer qualitativ hochwertigen pädagogischen Arbeit.

Brandschutz

Um Brände zu verhüten und die leibliche Sicherheit Ihrer Kinder zu bewahren, treffen wir im Alltag vorschriftsmäßig verschiedene Brandschutzmaßnahmen. Dazu zählen beispielsweise Übungen bei Feueralarmproben und natürlich der Verzicht auf offenes Feuer. Doch dank LED-Teelichter und Lichterketten müssen die Kinder – vor allem in der Weihnachtszeit  oder bei Festen – nicht auf eine stimmungsvolle Atmosphäre verzichten.

Brotzeit in den Ferien

Da in den Ferien unser gemeinsamer Tag mit den Kindern schon am Vormittag beginnt, frühstücken wir alle zusammen zwischen 09.15 Uhr und 10.00 Uhr. Bitte geben Sie Ihren Kindern dafür eine Brotzeit sowie eine Trinkflasche mit. Zusätzlich bereiten wir in unserer Teeküche ein kleines Buffet mit gesundem Essen vor, an dem sich die Kinder ergänzend zur eigenen Brotzeit bedienen dürfen, sollten die eigenen Vorräte aufgebraucht aber der Hunger noch nicht gestillt sein.

Buchungszeiten

Die von Ihnen zum Schuljahresanfang verbindlich angegebenen Buchungszeiten legen fest, in welchem Zeitraum Ihr Kind den Hort besucht. Dabei ist während der Schulzeit grundsätzlich die Zeit ab Schulschluss bis mindestens 16 Uhr zu buchen. Darüber hinaus können Sie die Buchungszeit bis 17.30 Uhr flexibel wählen. In den Ferien ist die Zeit zwischen 09.00 Uhr und 14 Uhr verbindlich zu buchen; die Bringzeit können Sie zwischen 7.30 Uhr und 09.00 Uhr und die Abholzeit zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr zur vollen Stunde flexibel wählen.

(Beachten Sie bitte, dass die Zeiten immer bis zum Ende der 15-minütigen Abholzeit gebucht/berechnet werden müssen)

Bügelperlen 😉

Bügelperlen sind das im Integrativen Kinderhort am meisten nachbestellte Material. Unsere Hortkinder fertigen damit nicht nur Bilder sondern auch kunstvolle Bauwerke an. Die meisten Kinder können es kaum erwarten bis das Bügeleisen wieder angeworfen wird und aus den sorgfältig und akribisch gesteckten Mustern und Bildern fixierte Kunstwerke entstehen.
Wie viele Bügelperlen verbraucht werden, können Sie auf der Startseite einsehen. Wer das nicht glaubt, darf gerne nachzählen 😉

C

Charaktere und Persönlichkeiten

Jedes Kind ist eine kleine, einzigartige Persönlichkeit – mit eigenen Wünschen, Hoffnungen und Vorstellungen vom Leben und von der Welt. Diese Vielfalt begreifen wir als Chance und Bereicherung für uns alle. Daher geben wir den Kindern die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen und im Zusammensein mit Anderen ihren eigenen Charakter weiter auszubilden. Dabei lernen sie gleichzeitig, ihre eigenen Grenzen und die der Anderen zu respektieren.

D

Dosen für Lunchpakete

In den Ferien sind die Kinder des Öfteren auf ganztägigen Ausflügen unterwegs. Dafür versorgt die Küche die Kinder mit Lunchpaketen, sodass alle ein leckeres Mittagessen genießen können. Da wir der Umwelt zu Liebe keine extra Papier- und Plastiktüten verwenden möchten, bitten wir Sie darum, Ihren Kindern eine entsprechende Brotzeitdose mitzugeben, sodass darin das Mittagessen sicher verpackt und transportiert werden kann.

E

Elternabende

Elternabende bieten eine gute Gelegenheit für Sie als Eltern sich untereinander sowie uns Pädagogen kennenzulernen und unsere Einrichtung betreffende Informationen zu erhalten. Im Herbst findet der erste gemeinsame Elternabend statt. Bei diesem wird unter anderem unser Elternbeirat gewählt. Für Eltern, deren Kinder neu zu uns in den Hort kommen, findet bereits im Juli ein spezifischer Informationsabend statt, damit alle Kinder gut in den Hortalltag starten können.

Elternarbeit

Um Ihre Kinder bestmöglich in ihrer Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen, stehen wir mit Ihnen als Eltern in einem regen Austausch – ganz im Sinne einer Bildungs- und Erziehungspartnerschaft. Zu dieser gemeinsamen Arbeit zählen beispielsweise kurze Gespräche während der Abholzeit, ein schriftlicher Austausch von Informationen über das Hortheft und schließlich ausführliche Elterngespräche, in denen wir uns gern die Zeit für Ihre Anliegen und Fragen nehmen sowie Ihnen umfänglich über unsere Beobachtungen im Hort berichten. Vereinbaren Sie hierfür einfach einen Termin mit den Gruppenpädagogen. Darüber hinaus freuen wir uns sehr, wenn Sie sich in unseren Hortalltag einbringen, uns bei Festen unterstützen – und einfach mit dabei sind!

Elternbeirat

Sie möchten sich gemeinsam mit anderen Eltern der Einrichtung für die Belange der Kinder und Pädagogen engagieren? Dann werden Sie doch Mitglied des Elternbeirats! Dieser bildet die Vertretung der Gesamtelternschaft des Horts. Am ersten Elternabend wählen alle Eltern ihre Interessensvertreter für das jeweils laufende Hortjahr. Diese treffen sich dann in regelmäßigen Abständen, um über aktuelle Hortthemen informiert zu werden, über diese zu diskutieren und anstehende Feste und Feiern mit zu planen. Ideengeber, Netzwerker und helfende Hände sind immer herzlich willkommen!

Elternbriefe

Damit Sie immer auf dem aktuellen Stand sind, informieren wir Sie regelmäßig schriftlich in Form von Elternbriefen über Neuigkeiten, anstehende Aktionen oder Veranstaltungen sowie über Organisatorisches jeglicher Art. Die Verteilung der Elternbriefe erfolgt in der Regel über unser Kommunikationstool “Elternnachricht”.

Elterngespräche

Sie haben Fragen, Anliegen und Neuigkeiten, die Ihr Kind betreffen oder möchten sich über dessen Entwicklung informieren? Dann vereinbaren Sie einfach telefonisch, persönlich oder per Hortheft einen Termin für ein Elterngespräch bei den Gruppenpädagogen Ihres Kindes. In einer ruhigen und angenehmen Atmosphäre nehmen wir uns gerne Zeit für Sie. Dieser Austausch bildet für unsere Arbeit ein wichtiges Element, um adäquat auf die Bedürfnisse Ihrer Kinder eingehen und diese bestmöglich unterstützen zu können. Sehen wir hingegen den Bedarf für einen Austausch, kommen wir auch umgekehrt auf Sie zu und laden Sie ggf. zu einem Gespräch ein.

Elternnachricht

Eine umständliche Zettelwirtschaft gehört in unserem Hort der Vergangenheit an. Anstelle von unzähligen Kopien und dem permaneneten Einsammeln von Rückläufen, empfangen unsere Eltern die meisten unserer Informationen per eMail über Elternnachricht. Elternnachricht ist eine DSGVO-konforme Lösung für digitale Elternkommunikation, die wir seit dem Hortjahr 2020/2021 nutzen. So können nicht nur Elternbriefe digital versendet werden, sondern auch alle möglichen Abfragen sehr einfach, übersichtlich und rasend schnell durchgeführt werden. Zudem können wir über das Tool sogar Video-Meetings abhalten, was uns insbesondere in Zeiten von Corona eine große Unterstützung unserer Arbeit ist.

Entschuldigungen

Ihr Kind ist krank, hat einen Arzttermin oder kann aus einem anderen, Grund den Hort nicht besuchen, dann lassen Sie uns dies bitte unbedingt bis 9:00 Uhr wissen. In akuten Fällen können Sie dafür eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Sollte Ihr Kind aufgrund eines Arzttermins den Hort früher verlassen müssen, teilen Sie uns das bitte schriftlich über das Hortheft mit. Berücksichtigen Sie dabei bitte, dass dies zur vollen Stunde möglich ist.

Erreichbarkeit

Möchten Sie uns etwas mitteilen, oder haben Sie eine Frage? So erreichen Sie uns persönlich am Telefon von Montag bis Freitag von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 16:15 Uhr bis 17:00 Uhr. In der verbleibenden Zeit ist ein Anrufbeantworter geschaltet, den wir in regelmäßigen Abständen abhören. Wir rufen Sie gerne zurück. Geben Sie uns dabei bitte eine Rückrufnummer an!

Erste Hilfe

Beim Spielen, Basteln oder Fußballspielen kann es doch hin und wieder vorkommen, dass sich ein Kind verletzt. Um bei diesen kleinen und größeren Notfällen schnell und adäquat reagieren zu können, nimmt das gesamte Personal regelmäßig an Schulungen/Fortbildungen teil. Zudem verfügen wir über entsprechende Ausrüstung zur Erstversorgung. Selbstverständlich informieren wir Sie schnellstmöglich über die von Ihnen angegebene Notfallnummer, sodass Sie Klagen über Beschwerden Ihres Kindes entsprechend einordnen und reagieren können.

Essen für Geburtstage und Feste

Während des Jahres feiern wir viele Feste, wie beispielsweise Geburtstage, das Sommerfest, das Abschiedsfest oder die Weihnachtsfeier, bei denen wir gerne zusammen saftige Kuchen, herzhafte Leckereien oder Getränke genießen. Dabei freuen wir uns immer über Ihre Essensspenden. Bitte achten Sie jedoch darauf, dass Sie keine Kuchen oder Torten mit Sahne oder Creme mitbringen, da wir diese nicht servieren dürfen. Sämtliche Kuchen müssen vollständig durchgebacken sein. Ebenfalls bitten wie Sie, die Speisen unter höchsten hygienischen Bedingungen zuzubereiten und stets die Kühlkette einzuhalten. Wir sind auch unsererseits dazu angehalten, alle hygienischen Standards im Sinne der Hygieneschutzverordnung einzuhalten und regelmäßig an Belehrungen diesbezüglich teilzunehmen.

F

Ferienanmeldung

Ihre Kinder haben auch in den Ferien die Möglichkeit den Hort zu besuchen, sofern Sie diese gebucht haben. Über die in den jeweiligen Ferien stattfindenden Ausflüge und Aktivitäten werden Sie im Vorhinein schriftlich informiert, sodass Sie Ihr Kind hierfür anmelden können. Da wir oftmals für unsere Ausflüge mehr Anmeldungen erhalten, als Plätze zur Verfügung stehen, haben wir ein Losverfahren eingeführt. Ob Ihr Kind einen Platz bei der „Ziehung“ erhalten hat, oder auf der Warteliste steht, erfahren Sie ebenfalls schriftlich.

Ferienbetreuung

Juhuuu, die Schule macht Pause und es sind endlich Ferien! Damit Sie Ihrer Arbeit weiter nachgehen können, bieten wir eine Betreuung in den Ferien an. Von Montag bis Freitag haben Ihre Kinder die Gelegenheit zwischen 07.30 Uhr und  17.00 Uhr im Hort zu spielen und an den zahlreichen Ausflügen und spannenden Aktionen des Ferienprogramms teilzunehmen. Jedoch macht auch der Hort mal Pause. Die Schließzeiten bekommen Sie bereits im Frühsommer für das gesamte nächste Hortjahr mitgeteilt.

Feste

Faschingsfeier, Oster- und Sommerfest oder das Wiesenfest… bei uns im Hort finden über das Jahr verteilt verschiedene Feste und Feiern statt. Einige davon finden im kleinen Rahmen in der Gruppe statt, andere feiern wir mit allen Kindern gemeinsam. Und bei ein paar Highlights im Jahr, wie beispielsweise unsere Sommer- und Winterhortwood feiern wir in richtig großem Rahmen mit allen Familien unserer Hortkinder.

Fortbildungen

Bei uns lernen nicht nur die Kinder, sondern haben auch die Pädagogen durch Fort- und Weiterbildungen die Möglichkeit ihr bestehendes Wissen auszubauen respektive zu intensivieren. Damit wir in verschiedensten Bereichen eine hohe Qualität unserer Arbeit garantieren, die sich an den aktuellen Entwicklungen im pädagogischen Bereich orientiert.

Fotoerlaubnis

Da wir für Ihre Kinder viele schöne Hortmomente festhalten wollen, benötigen wir von Ihnen aus datenschutzrechtlichen Gründen eine Fotoerlaubnis. Ein entsprechendes Formular erhalten Sie von uns zu Schuljahresbeginn.

Fotografieren im Hort

Durch die neuen Datenschutzrichtlinien sind die Regelungen im Umgang mit Fotos sehr viel strenger geworden. Bilder dürfen bei Veranstaltungen – nach wie vor sehr gerne – für den eigenen Gebrauch gemacht werden! Sind mehrere Kinder oder auch das pädagogische Personal auf dem Bild, dürfen die Bilder jedoch auf keinen Fall im Netz veröffentlicht werden! Dazu zählen auch die wieder verschwindenden Veröffentlichungen (WhatsApp-Status, Instagram-Story, Snapchat, u.a.) Sollten Sie dies trotzdem machen, müssen Sie gegebenenfalls mit rechtlichen Konsequenzen rechnen!

Freispiel

„Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“, wusste schon Friedrich Schiller. Daher haben unsere Kinder täglich auch ausreichend Zeit, in der sie selbst entscheiden können, was, mit wem und wie sie spielen möchten. Egal ob Rollenspiele, Gesellschaftsspiele, Bauen oder Basteln – so lernen die Kinder sich selbstständig und kreativ zu beschäftigen, eigene Ideen umzusetzen und verschiedenste Kompetenzen weiter auszubauen.

Freitagsaktion

Endlich Freitag! Das heißt für uns im Hort hausaufgabenfrei! An den Nachmittagen nutzen wir die Zeit zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr, um mit allen Kindern der Gruppe viele verschiedene Aktionen durchzuführen, wie beispielsweise Geburtstage, Ausflüge zu Spielplätzen, Büchereibesuche, Wasserspiele im Garten oder gemeinsame Mal- und Bastelaktionen.

Frühstück in den Ferien

Da die Kinder in den Ferien bereits am frühen Morgen in den Hort kommen, machen wir am Vormittag ein gemeinsames Frühstück. Hier essen die Kinder die von Ihnen mitgeschickte Brotzeit. Zusätzlich bieten wir die Möglichkeit, dass sich die Kinder ergänzend in unserer Küche ein kleines Frühstück zusammenstellen können, sollte der Magen immer noch knurren.

G

Geburtstage

„…heut ist dein Geburtstag, darum feiern wir. Alle deine Freunde freuen sich mit dir!“ Der eigene Geburtstag ist für ein Kind ein ganz besonderer Tag. Daher bieten wir auch im Hort die Möglichkeit an, diesen in der jeweiligen Gruppe ausgelassen zu feiern. Dies findet in der Regel im Rahmen der Freitagsaktion statt. Dabei spielen wir Wunschspiele des Geburtstagskindes, lassen uns mitgebrachte Speisen gemeinsam schmecken und freuen uns, dass wir beisammen sind.

Gesunder Nachmittagssnack

Frisch und gesund – das ist unser Nachmittagssnack. Für alle Kinder, die länger als 16:00 Uhr im Hort bleiben, bieten wir täglich einen gemeinsamen Snack in Form von frischem Gemüse oder Obst an.

Getränkeversorgung

Die Kinder haben bei uns die Möglichkeit, jederzeit frisches, gefiltertes Wasser (still oder mit Kohlensäure) aus unserem Wasserautomaten zu entnehmen. Des Weiteren bieten wir den Kindern zum Mittagessen und in der Ferienzeit zusätzlich leckeren Tee an. Hierfür benötigt Ihr Kind, egal ob während der Schulzeit oder in den Ferien, eine große mit Namen gekennzeichnete Trinkflasche.

Frühstück in den Ferien

Da die Kinder in den Ferien bereits am frühen Morgen in den Hort kommen, machen wir am Vormittag ein gemeinsames Frühstück. Hier essen die Kinder die von Ihnen mitgeschickte Brotzeit. Zusätzlich bieten wir die Möglichkeit, dass sich die Kinder ergänzend in unserer Küche ein kleines Frühstück zusammenstellen können, sollte der Magen immer noch knurren.

H

Hausaufgaben

Übung macht den Meister! Daher bildet das sorgfältige Erledigen der Hausaufgaben einen zentralen Bestandteil unseres Hortalltags. Je nach Schulschluss haben alle Kinder zwischen 11:45 Uhr und 13:00 Uhr oder nach dem gemeinsamen Mittagessen zwischen 14:00 Uhr und 15:30 Uhr die Gelegenheit dazu. Damit sich die Kinder dabei gut konzentrieren können, ist jedem Gruppenraum ein Hausaufgabenraum angeschlossen, der für sie eine ruhige Arbeitsatmosphäre bietet. Wenn die Kinder Fragen haben oder Hilfe benötigen, stehen ihnen die Pädagogen und Honorarkräfte stets unterstützend zur Seite. Wenn die Hausaufgaben erledigt wurden, werden sie von den Pädagogen abgestempelt. Dank unserer verschiedenen Stempel wird für die Eltern und Lehrkräfte ersichtlich, wie und z. B. in welcher Zeitspanne die Hausaufgaben erledigt werden.

Hausschuhe

Jedes Kind trägt bei uns im Hort Hausschuhe. So bleiben Dreck, Schmutz und Nässe draußen und die Kleidung Ihres Kindes, der Gruppenraum und das Spielzeug sauber. Die Hausschuhe werden zusammen mit den Sportschuhen für den Bewegungsraum bzw. die Turnhalle in der Garderobe aufbewahrt.

Heimweg

Nach dem Erledigen der Hausaufgaben und ausgiebigem Spielen geht es schließlich wieder nach Hause. Wir empfehlen Ihnen, die erste Zeit den Heimweg gemeinsam mit Ihren Kindern zu üben, sodass diese ihn später selbstständig und sicher bewältigen können. Jedes Kind wird bei uns per Handschlag (oder einer corona-konformen Alternative) zu der von Ihnen angegebenen Heimgehzeit verabschiedet, egal ob es alleine gehen darf oder abgeholt wird.

Honorarkräfte

Um eine intensive, qualitativ hochwertige Betreuung und Korrektur der Hausaufgaben gewährleisten zu können, werden die Gruppenpädagogen während der Hausaufgabenzeit am Nachmittag von Honorarkräften unterstützt. So gelingt es uns auf die individuellen Bedürfnisse Ihrer Kinder einzugehen und sie in ihrer Entwicklung bestmöglich zu fördern.

Horthefte

Jedes Kind erhält unsererseits zum Schuljahresanfang ein Hortheft, welches wir zum Austausch mit den Eltern für beispielsweise wichtige Informationen, Änderungen oder besondere Anliegen nutzen. Die Pädagogen schauen täglich in das Hortheft hinein, ob eine Information notiert wurde oder, um Ihnen als Eltern selbst etwas mitzuteilen. Dafür hat das Hortheft seinen festen Platz im Schulranzen.

I

Informationen

Egal, ob Termine, Neuigkeiten oder Erinnerungen – wichtige Informationen erhalten Sie von uns über verschiedene Wege: Schriftlich werden Sie zum Beispiel über das Hortheft, in Form von Elternbriefen, über unser Online-Tool Elternnachricht sowie auf der Homepage über aktuelle Vorkommnisse und bevorstehende Ereignisse in Kenntnis gesetzt. Für den schnellen Überblick finden Sie Erinnerungen an wichtige Termine auch auf unserem Flatscreen im Eingangsbereich des Horts.

Integration

Vielleicht haben Sie sich schon gefragt, was sich hinter unserem Namen „Integrativer Kinderhort“ verbirgt? Integrativ bedeutet, dass wir in jeder Gruppe zwei bis drei Integrationsplätze für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf anbieten. Durch das Einbinden in den Hortalltag erleben die Kinder, die eine intensivere Unterstützung in ihrer Entwicklung benötigen, natürliche Förderimpulse. Diese finden häufig durch das gegenseitige Einbinden und Unterstützen statt. Alle Kinder lernen somit voneinander und erleben das Wahrnehmen und Akzeptieren von Stärken und Schwächen. Kinder, die auf einem Integrationsplatz betreut werden, bekommen zudem heilpädagogische Angebote, welche sie in ihrer Entwicklung spezifisch unterstützen.

J

Jugendamt

Im Rahmen unserer Integrationsarbeit stehen wir mit dem Jugendamt Fürstenfeldbruck in enger Verbindung. Die Zusammenarbeit beinhaltet einerseits die Bewilligung der Integrationsplätze seitens des Jugendamts sowie die jährlichen Hilfeplangespräche und die Helferkonferenzen mit den entsprechenden Sachbearbeitern.

K

Kernzeit

Um unserem pädagogischen Auftrag nachkommen zu können sowie Ihrem Kind einen planbaren und verlässlichen Nachmittag zu bieten, gibt es bei uns eine pädagogische Kernzeit. Während dieser Zeit sind alle Kinder der jeweiligen Gruppe anwesend, sodass sie die Möglichkeit haben, feste Freundschaften aufzubauen, in Ruhe ihre Hausaufgaben zu erledigen oder sich ungestört in ein Spiel zu vertiefen. Dies wirkt sich sehr positiv auf die Gruppenatmosphäre aus und stärkt zugleich die sozialen Kompetenzen des Kindes. Während der Schulzeit betrifft dies von Montag bis Donnerstag den Zeitraum von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr und am Freitag von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr. In den Ferien erstreckt sich dieser die komplette Woche hindurch von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr.

Konzeption

Eine Konzeption bildet das Fundament einer Einrichtung und unserer pädagogischen Arbeit. In Kürze werden Sie hier auf der Homepage ein aktuelles Konzept vorfinden.

Konzepttage

Pro Kalenderjahr gibt es 5 Konzepttage an denen der Hort geschlossen hat. An diesen Tagen arbeiten wir an unserer Konzeption, planen das nächste Hortjahr, besprechen aktuelle Themen oder bilden uns fachlich fort. Damit Sie für die betreffenden Tage frühzeitig planen können, werden Ihnen die Konzepttage gleichzeitig mit den Ferienschließzeiten mitgeteilt.

Kooperationen

Vernetzung und Austausch sind wertvoll und bereichernd für unsere Arbeit. Aus diesem Grund arbeiten wir intensiv mit der Schule und den Lehrkräften zusammen. Außerdem besteht bei Bedarf ein regelmäßiger Austausch mit Psychologen, Ergotherapeuten (Ergotherapie Praxis Portugall), Logopäden (Logopädiepraxis Hilger), der ökumenischen Erziehungsberatungsstelle in Germering und dem Jugendamt in Fürstenfeldbruck.

Krankheiten

Wenn Ihr Kind krank ist, bitten wir Sie als Eltern es für den Tag oder eine längeren Zeitraum bis um 9.00 Uhr in der Früh bei uns im Hort telefonisch zu entschuldigen. Infektionskrankheiten nach dem Infektionsgesetz sind ebenfalls unverzüglich in der Einrichtung zu melden. In diesem Fall benötigt unsere Einrichtung beim Wiedereintreten von dem behandelnden Arzt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung. Nach Abklingen eines Fiebers kann Ihr Kind nach 24 Stunden und bei Erbrechen nach 48 Stunden wieder die Einrichtung besuchen. Halten Sie diese Zeiten unter allen Umständen ein.

Kritik

Unser pädagogisches Team ist stetig um eine Weiterentwicklung und Verbesserung unserer pädagogischen Arbeit und der strukturellen Rahmenbedingungen bemüht. Sie können einen wichtigen Beitrag dazu leisten, indem Sie uns Rückmeldung geben. Für Ihre Kritik, Ihre Wünsche und Anregungen sind wir stets offen und dankbar. Wir wünschen uns, dass dies zum Wohle und Vorbild der Kinder auf eine konstruktive, freundliche und wertschätzende Weise und in einem geeigneten Gesprächsrahmen geschieht. Nutzen Sie gerne auch die Möglichkeit der Elternbefragung, die wir jährlich durchführen.

Kündigung

Wie aus der Benutzerordnung, welche von Ihnen zum Eintritt des Kindes in den Hort unterschrieben wird, hervorgeht, bedarf es der Kündigung in schriftlicher Form. Grundsätzlich ist eine Kündigung nur zum Ende des Schuljahrs möglich. Sie muss schriftlich bis zum 31.05. des jeweiligen Kinderhortjahrs erklärt werden. In besonderen Fällen ist eine außerordentliche Kündigung unter Angabe von wichtigen Gründen (Arbeitslosigkeit, Kündigung etc.) mit einer Frist von zwei Monaten zum Monatsende möglich. Scheidet Ihr Kind aufgrund der Beendigung der vierten Klasse aus, so erhalten Sie rechtzeitig ein Formular.
Die Stadt Germering kann den Betreuungsvertrag ohne Einhaltung einer Frist oder mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende unter Angabe von diversen Gründen, die eine weitere Zusammenarbeit unmöglich machen, kündigen. Alle Gründe finden Sie detailliert in der Benutzerordnung.

L

Läuse

Mützenzeit – Läusezeit! Sollte der Kopf Ihres Kindes von Läusen oder Läuseeiern (Nissen) befallen sein, oder der Verdacht des Befalls bestehen, so ist es Ihre elterliche Pflicht, den Hort unverzüglich darüber in Kenntnis zu setzen. Ihr Kind darf nach den Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes den Hort solange nicht besuchen, bis das Haar frei von Läusen und lebensfähigen Nissen ist. Bitte achten Sie darauf, dass die Bekämpfung der Läuse exakt nach der Gebrauchsanweisung erfolgt, ein geeignetes Mittel zur Kopflausbekämpfung erhalten Sie in der Apotheke oder beim Kinderarzt. Bei wiederholtem Läusebefall oder langem Ausbruchsgeschehen ist der Hort dazu berechtigt, ein schriftliches ärztliches Attest über die sachgerechte Behandlung zu verlangen.

 

Lehrergespräche

 Alle pädagogischen Mitarbeiter führen in regelmäßigen Abständen Lehrergespräche zum gegenseitigen Austausch über den aktuellen Lern- und Leistungsstand des Kindes. Durch die enge Kooperation mit den Klassenlehrkräften kann eine bestmögliche nachschulische Unterstützung und Förderung in der Hausaufgabenzeit durch den Hort gewährleistet werden.
Hortinterne Kooperationsbeauftragte nehmen zudem an Lehrerkonferenzen teil.

M

Medikamente

Die Verabreichung jeglicher Medikamente an das Kind seitens des pädagogischen Personals ist grundsätzlich ausgeschlossen. Krankheiten, die eine Gabe von Medikamenten im Kinderhort erfordern, bedürfen eines ärztlichen Attests mit Behandlungsplan sowie einer schriftlichen Erlaubnis der Eltern über die Medikamentengabe seitens der Pädagogen. Die Medikamente werden zur Sicherheit verschlossen verwahrt.
Bitte denken Sie daran, dass es ebenfalls untersagt ist, Ihrem Kind jegliche Medikamente zur Selbsteinnahme mitzugeben!
Detaillierte Angaben finden Sie in der Benutzerordnung.

Mitarbeiter

Unser interdisziplinäres Team setzt sich aus Fachpersonal mit unterschiedlichen Qualifikationen zusammen:

  • Bildungswissenschaftler (M.A.)
  • Sozialpädagogen (Dipl. bzw. B.A.)
  • Kindheitspädagogen (B.A.)
  • Pädagogen (M. A.)
  • Heilpädagogen
  • Erzieher
  • Kinderpfleger
  • Lehrkräfte, die als Ergänzungskräfte tätig sind
  • Hauswirtschaftskraft
  • Auszubildende und Praktikanten

Zusätzlich verfügen wir über diverse Zusatzqualifikationen, wie beispielsweise:

  • Montessori- Diplom
  • Psychomotorik
  • Erlebnispädagogik
  • Systemische Pädagogik
  • Trauma Pädagogik
  • Religionspädagogik
  • Systemischer Berater (i.A.)

 

Mittagessen

Die Kinder erhalten im Hort täglich eine warme, ausgewogene Mahlzeit. Das Mittagessen wird zwischen 13:15 Uhr und 14:00 Uhr in der jeweiligen Gruppe des Kindes serviert. Die Zubereitung der Mahlzeiten erfolgt frisch in der hauseigenen Küche.  Jedes Kind bekommt bei uns im Hort von jeder Komponente des Mittagessens mindestens eine „Probierportion“. Diese fördert ein gesundes, ausgewogenes Essverhalten, denn so kommen die Kinder kontinuierlich mit für sie ungewohnten Speisen in Kontakt und verfeinern so die Geschmacksnerven. Getränke (Wasser und Tee) stehen den Kindern ausreichend zur Verfügung.
Wir legen großen Wert auf die Einhaltung von Tischmanieren und den korrekten Umgang mit Besteck sowie auf gemeinsame Rituale vor dem Essen und eine strukturgebende feste Sitzordnung der Kinder. Das Mittagessen ist ein wichtiger Bestandteil unseres pädagogischen Alltags, da es den Kindern die Gelegenheit zum Austausch mit anderen bietet und zudem die gegenseitige Achtsamkeit und Rücksichtnahme fördert.
Den aktuellen Speiseplan finden Sie ebenfalls auf dieser Homepage.

N

Notfallnummern

Mit der Anmeldung im Hort haben Sie uns Ihre Telefonnummern mitgeteilt, unter denen Sie jederzeit erreichbar sind. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit weitere Personen und deren Nummern anzugeben, die wir im Notfall, falls wir Sie nicht erreichen können, ebenfalls kontaktieren dürfen. Bitte teilen Sie uns umgehend mit, falls sich bei Ihnen eine Nummer oder eine Erlaubnis ändert.
Grundsätzlich verfahren wir in Notfällen folgendermaßen: Wir kontaktieren in jedem Fall Sie als Personensorgeberechtigte und ergreifen, je nach Schwere des Notfalls, parallel weitere Schritte.

O

Öffentlichkeitsarbeit

Uns ist es wichtig, die Ziele und Inhalte unserer pädagogischen Arbeit für die Öffentlichkeit transparent zu machen sowie Informationen, Fakten und Erfahrungen weiterzugeben. Folglich nehmen wir an diversen Veranstaltungen, wie beispielsweise dem Kinderfest der Stadt Germering oder an Berufsorientierungsabenden an weiterführenden Schulen teil. Ebenso veranstalten wir jährlich im Frühjahr einen Tag der offenen Tür bei uns im Hort und stellen uns am Informationsabend für Eltern in der Kirchenschule vor. So gelingt es uns, Interesse für unsere Einrichtung zu wecken sowie zukünftige Eltern über unsere pädagogische Arbeit zu informieren.

Öffnungszeiten

Der Integrative Kinderhort hat von Montag bis Freitag geöffnet. Die Betreuung der Kinder erfolgt stets nach jeweiligem Schulschluss bis zu der von Ihnen gebuchten Abholzeit. Während der Schulzeit hat der Hort von Montag bis Donnerstag maximal bis 17:30 Uhr geöffnet; am Freitag endet die Betreuung spätestens um 17:00 Uhr. In den Ferien öffnet der Hort täglich um 7:30 Uhr und schließt um 17:00 Uhr.

Ordnung

Uns ist es sehr wichtig, dass die Kinder bei uns einen gewissen Sinn für Ordnung entwickeln, denn Struktur und Ordnung sind unerlässliche Komponenten für das tägliche Leben. Bevor die Kinder nach Hause gehen, werden die Gruppenräume täglich gemeinsam aufgeräumt; zusätzlich werden die Spielsachen in regelmäßigen Abständen sortiert und gewaschen. Ebenfalls legen wir einen großen Wert auf Ordnung in den Garderobenbereichen. Wir bitten Sie als Eltern regelmäßig die Schulranzen auf Sauberkeit sowie auf Vollständigkeit der benötigten Arbeitsmaterialien zu kontrollieren.

P

Parkplatz

Damit wir pünktlich in der Arbeit und bei Ihren Kindern sein können, bitten wir Sie die ausgeschilderten Mitarbeiterparkplätze (Hörwegstraße und Kirchenstraße) frei zu halten. Bitte nutzen Sie ausschließlich die öffentlichen Parkplätze. Vielen Dank!

Projekte

Unsere Projekte orientieren sich an aktuellen Themen, Interessen und Bedürfnissen der Kinder. Dafür ist es erforderlich, dass wir uns vorher mit den kindlichen Lebenswelten vertraut machen. Wir greifen zum einen Themen und Wünsche der Kinder auf und erweitern diese, zum anderen setzen wir Impulse für neue, unbekannte Themen.

Unsere Projekte werden gruppenübergreifend  angeboten. In den vergangenen Jahren fanden unter anderem diese Projekte statt:

  • Weltmeisterschaft 2018: Länder und Flaggen
  • Verschiedene Kulturen und deren Sprachen
  • Experimente
  • Musik- und Chorprojekt
  • Jahreszeitlich passende Kreativangebote
Pünktliches Abholen

Um Ihrem Kind einen verlässlichen Nachmittag zu ermöglichen, holen Sie Ihr Kind bitte pünktlich zu der von Ihnen angegebenen Zeit ab. Dadurch ermöglichen Sie Ihrem Kind konzentriert seine Hausaufgaben zu erledigen, intensiv mit Freunden in seine Spielwelt einzutauchen sowie an den geplanten Projekten oder AGs teilzunehmen.

R

Raumgestaltung

Jede Gruppe verfügt über einen Gruppenraum sowie einen angrenzenden Hausaufgabenraum. Im Gruppenraum befinden sich eine Bauecke sowie verschiedene Bereiche zum Spielen, Malen und Basteln. Möchten Kinder etwas Ruhe erfahren, ein Buch oder Comic lesen, so finden sie hierzu Rückzugsmöglichkeiten.

Regeln und Rituale

Damit wir auch in unserem Hortalltag ein harmonisches und wertschätzendes Miteinander erleben können, gibt es bei uns allgemeine Hausregeln sowie individuelle Gruppenregeln. Diese Vereinbarungen bieten den Kindern im Alltag eine verlässliche Struktur und Orientierung, welche sie sicher handeln lassen.

Rucksack in den Ferien

Für einen schönen Ferientag benötigt Ihr Kind einen Rucksack. In diesem Rucksack sollten eine gesunde Brotzeit für das gemeinsame Frühstück und eine gefüllte Trinkflasche ihren Platz finden. So kann ihr Kind gestärkt in den Ferientag starten. Sollte Ihr Kind an einem Ausflug teilnehmen, bitten wir Sie, ZUSÄTZLICH eine leere Brotzeitbox mitzugeben. Diese wird von uns mit den Lunchpaketen für das Mittagessen befüllt. Hiermit wollen auch wir durch die Vermeidung des Mülls unseren Teil zum Umweltschutz beitragen.

S

Schlamperkiste

Die Mütze ist weg, der Schal fehlt… Immer wieder finden sich in unserer Einrichtung liegengebliebene Kleidungsstücke, welche wir nicht zuordnen können. Diese geben wir in unsere beiden Schlamperkisten, welche sich gegenüber der Gruppe 2 sowie neben der Gruppe 4 befinden. Sollten die Kleidungsstücke nicht abgeholt werden, spenden wir diese in regelmäßigen Abständen.

Schließtage

Im Frühsommer teilen wir Ihnen unsere Schließtage für das kommende Schuljahr schriftlich mit, sodass Sie frühzeitig Ihre Familienzeit sowie Ihren Urlaub planen können. Soweit schon bekannt, informieren wir sie gleichzeitig über unsere Konzepttage, an welchen der Hort ebenfalls geschlossen ist (siehe Punkt „Konzepttage“).

Schnuppertag

Nachdem Sie Ihr Kind bei uns im Hort angemeldet und eine Zusage erhalten haben, laden wir es anschließend zu einem Schnuppernachmittag ein. An diesem Tag lernt Ihr Kind uns Pädagogen, andere Kinder und die Räumlichkeiten kennen. Somit hat Ihr Kind schon einen ersten Eindruck gewonnen, sodass der Hort im September nicht mehr ganz fremd erscheint. Dies erleichtert Ihrem Kind den Einstieg in den neuen Lebensabschnitt.

Schulbücherei

Die Kinder der Kirchschule können nach Schulschluss die schulinterne Schulbücherei zu festen Zeiten besuchen. Mit Ihrer schriftlichen Erlaubnis kann Ihr Kind diese Möglichkeit nutzen, um sich dort interessanten und spannenden Lesestoff auszuleihen.

Schulranzen

Gerade zu Beginn eines neuen Schuljahres sind die Kinder auf ihren Schulranzen und seinen Inhalt besonders stolz. Bitte unterstützen Sie Ihr Kind dabei, einen sorgsamen Umgang mit den Arbeitsmaterialen schätzen zu lernen. Wie kann dies gelingen? Sehen Sie am Abend gemeinsam mit Ihrem Kind den Schulranzen durch und lassen sich die bereits fertigen Hausaufgaben zeigen. Ebenso ist es wichtig, die Hausaufgabenmappe täglich durchzusehen. Vielleicht gibt es Informationsbriefe aus Schule und Hort? Eine große Hilfe ist es, wenn Sie mit Ihrem Kind die Stifte spitzen und gemeinsam nachsehen welches Material erneuert werden muss. Diese tägliche Routine wird für Sie und Ihr Kind ein wichtiges Ritual und Ihr Kind kann am nächsten Tag zufrieden und gut vorbereitet in den neuen Schultag starten.

Sonnenhut und Sonnencreme

Im Sommer sind wir täglich mit Ihren Kindern im Garten oder auf unserem Sportplatz. Da zwar Schatten gegeben ist, Ihr Kind aber rennen und toben möchte, ist es notwendig, Ihrem Kind einen Sonnenhut/Cappy mitzugeben. Des Weiteren ist auch eine Sonnencreme unerlässlich, damit Ihr Kind die warmen und sonnigen Sommertage gut geschützt verbringen kann.

Spätdienst

Im Spätdienst betreuen wir Ihre Kinder von Montag bis Donnerstag im Zeitraum von 17.15  bis 17.30 Uhr (sofern Sie diese Betreuungszeit gebucht haben), zusammengefast in einer Gruppe. Bitte beachten Sie, dass wir am Freitag und in den Ferien bereits um 17.00 Uhr schließen.

Spielplatz

„Juhu, endlich draußen spielen“. Um diesem Bewegungsdrang gerecht werden zu können, nutzen wir sowohl den großen Sportplatz als auch den Garten im rückwärtigen Bereich. Auf dem Sportplatz haben Ihre Kinder viel Platz zum Fangen oder Verstecken spielen, zum Fußball spielen und für weitere Ballsportarten. Ebenso können sich kleine Kletterkünstler an den Klettergeräten ausprobieren und neue Erfahrungen sammeln. Der Sand- und Matschplatz lädt insbesondere im Sommer zu vielfältigem Buddeln und Bauen ein. Im ruhigen Garten können Ihre Kinder ebenso Ballspiele nachgehen, Klettern oder im Sand bauen. Besonders beliebt sind hier jedoch unsere diversen Fahrzeuge im gemeinsamen Spiel.

Süßigkeiten

Süßigkeiten sind bei (fast) allen Kindern sehr begehrt…. So können Sie gerne bei der Geburtstagsfeier Ihres Kindes oder bei unseren Festen eine Kleinigkeit oder einen Kuchen beisteuern. In den Brotzeitboxen während der Schulzeit oder in den Ferien sollten Süßigkeiten jedoch die Ausnahme bleiben, da ein zu hoher Zuckerspiegel die Kinder häufig müde oder unruhig werden lässt.

T

Taschentücher

Gerade in der kalten Jahreszeit hören wir jeden Tag viele Male die Frage „Kann ich bitte ein Taschentuch haben?“. Um all diesen Wünschen nachgehen zu können, bitten wir Sie um eine Taschentuch-Spende für die Gruppe Ihres Kindes. Die Gruppenpädagogen hängen zu Beginn der „Schnupfenzeit“ einen entsprechenden Aushang an die Gruppentüre. Wir bedanken uns jetzt schon für Ihre Unterstützung!

Teeküche

In unserem Hort gibt es eine sogenannte „Teeküche“, in der jedoch nicht nur der Tee für das  Mittagessen zubereitet wird. Wir nutzen diese Küche mit Ihren Kindern auch für Backaktionen zu Weihnachten oder zu Ostern. Ebenso findet hier unsere Koch-AG statt.

Telefonzeiten

Unter der Telefonnummer 89419-780 können Sie uns jederzeit auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht hinterlassen. Tagsüber hören wir den AB regelmäßig ab, so dass Ihre Nachricht zeitnah an die entsprechenden Gruppenpädagogen weitergeleitet wird. Um Ihre Nachricht gezielt weiterleiten zu können, ist es für uns sehr hilfreich, wenn Sie den Vor- und Nachnamen sowie die Gruppe Ihres Kindes angeben (oftmals gleiche Vor- oder Nachnamen).
Persönlich erreichen Sie uns unter der gleichen Telefonnummer täglich von 11.00 bis 12.00 Uhr sowie von 16.15 bis 17.00 Uhr.

Träger

Der Integrative Kinderhort ist in der Trägerschaft der Stadt Germering.

U

Unfälle

Unfälle und Verletzungen sind leider nie erfreulich, weder für Ihr Kind, für Sie als Eltern noch für uns als Pädagogen. Sollte Ihrem Kind dennoch während unserer Betreuungszeit etwas zustoßen, informieren wir Sie selbstverständlich zeitnah (aus diesem Grund ist für uns Ihre telefonische Erreichbarkeit während des Nachmittags unerlässlich).
Sollte die Verletzung Ihres Kindes einen Arztbesuch notwendig machen, geben Sie uns bitte unmittelbar Bescheid, da wir einen Unfallbericht an die Kommunale Unfallversicherung (KUVB) schreiben müssen.

V

Veranstaltungen

In unserem Hortalltag finden vielfältige Veranstaltungen statt – diese reichen von kleineren Gruppenaktionen, Geburtstagsfeiern innerhalb der Gruppe über jahreszeitliche Feste zu Veranstaltungen und Feiern für Ihre ganze Familie in unserer Einrichtung. Ebenso beteiligen wir uns an einrichtungs- oder stadtübergreifenden Veranstaltungen, wie beispielsweise dem Germeringer Kinderfest oder dem Germeringer Stadtlauf.

Verständnis

Immer wieder erleben wir bei den Kindern, wie durch Missverständnisse Konflikte oder Unstimmigkeiten entstehen – manchmal ist es ja bei uns „Großen“ auch nicht anders.
Sollten Sie einmal den Eindruck haben, missverstanden worden zu sein oder Sie hegen ein „komisches“ Gefühl – sprechen Sie uns bitte an, auch wir werden dies machen. Denn es zeigt sich immer wieder, dass sich auf diesem Wege   viele „Wogen“ glätten lassen. Vielen Dank!

W

Wechselkleidung und Schneehose

Ab und an kann es passieren, dass Ihr Kind vom Regen durchnässt aus der Schule kommt oder „versehentlich etwas danebengegangen ist“. Damit Ihr Kind den Hort-Nachmittag in trockener Kleidung erleben kann, benötigt es einen Satz Wechselkleidung, welches im orangen Stoffbeutel (hängt am Garderobenplatz) seinen Platz findet.
Was benötigt Ihr Kind als Wechselkleidung? Ein Set Unterwäsche, ein Paar Socken, ein T-Shirt/Pullover sowie eine lange Hose.
Auch in der kalten Jahreszeit verbringen wir ein Teil unserer Spielzeit auf dem Außengelände. Insbesondere bei reichlich Schnee haben die Kinder viel Freude beim Bauen von Schneeburgen oder Schneemännern und Vielem mehr. Damit Ihr Kind unbeschwert daran teilnehmen kann, benötigt es unbedingt eine Schneehose, welche Sie zu Beginn der Winterzeit ebenfalls im orangen Stoffbeutel deponieren können. Auch eine Mütze, Handschuhe sowie ein Schal sollten selbstverständlich dabei sein. So steht einem freudigen Schnee-Spiel nichts mehr im Wege.

Weihnachtsfest

Seit einigen Jahren feiern wir zu Beginn der Adventszeit mit Ihnen, Ihren Kindern und Verwandten ein winterliches “Hort-Wood” mit vielfältigen Aktionen, welches in den stimmungsvoll dekorierten Gruppenräumen stattfindet. Diese Fest-Idee haben wir nun auch auf unser Sommerfest mit „Aktions-Zelten“ übertragen, welches bei schönem Wetter im Garten stattfindet.

Wertschätzung

Unseren Hort besuchen Kinder aus verschiedenen Lebenswelten. Uns ist es wichtig, diese Verschiedenartigkeit wertzuschätzen und so Ihrem Kind als auch Ihnen als Eltern/Familie offen und respektvoll zu begegnen. Damit ein positives Miteinander gelingen kann, benötigen wir ebenso Ihren Respekt sowie Ihre Wertschätzung uns gegenüber – denn im Mittelpunkt unseres Handelns steht immer Ihr Kind!

Wünsche

Sollten Sie Wünsche oder Anregungen für unseren Hortalltag oder für ein spezielles „Anliegen“ haben, sprechen Sie uns bitte an. Wahrscheinlich werden wir nicht jeden Wunsch erfüllen können (auch im Hinblick auf unsere Rahmenbedingungen), dennoch kann Ihr Anliegen ein wichtiger Anstoß für weitere Überlegungen sein.

X

X-Box, PS, Handy, Tablet

All die oben genannten technischen Geräte oder Spiele stehen bei den meisten Kindern hoch im Kurs. So werden wir immer wieder gefragt, ob sie Konsolen mitbringen dürfen. Wir sind der Ansicht, dass Ihr Kind seine Zeit im Hort im direkten (Spiel-)Kontakt mit seinen Freunden oder anderen Kindern verbringen sollte und so, was wir auch beobachten, eine vielfältige Spielfreude aufkommen kann.
Die technischen Spiele gehören dennoch zur Lebenswelt der Kinder, so dass auch wir sie nicht gänzlich ausschließen wollen: Ein- bis zweimal im Jahr findet in der Gruppe Ihres Kindes ein „Medientag“ statt. An diesem darf Ihr Kind sein Gerät mitbringen (die Gruppenpädagogen informieren Sie darüber). An allen anderen Tagen gilt: X-Box, Handy, Tablet usw. bleiben zu Hause.

Y

„You, Du oder Sie“?

Vielleicht tauchen auch bei Ihnen leichte Verunsicherungen auf, wie Sie uns anreden sollen. Ist es ein „Sie“ oder ein „Du“? Von Ihren Kindern hören Sie ja meist nur unsere Vornamen…
Zwischen uns Erwachsenen bevorzugen wir ein höfliches und deutliches „Sie“, während uns Ihre Kinder mit „Du“ und Vornamen ansprechen – wir verbringen ja täglich viel Zeit miteinander!

Y

Zecken

Da das Entfernen von Zecken inzwischen als Erste-Hilfe-Maßnahme gilt, sind wir verpflichtet, eine Zecke bei Ihrem Kind zu entfernen. Sollten wir bei Ihrem Kind eine Zecke entdecken, werden wir diese unverzüglich entfernen. Wir dokumentieren dies und informieren Sie selbstverständlich darüber.
Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, werden Sie von uns sofort telefonisch informiert. Gleichzeitig sind Sie dann dazu verpflichtet, Ihr Kind unverzüglich abzuholen.
Damit bei der Entfernung einer Zecke für Sie und für uns Klarheit besteht, bekommen Sie mit den Anmeldeunterlagen eine gesonderte „Erklärung“ ausgehändigt, damit Sie nach Ihrem Bedürfnis entscheiden können.